AGB Training

Haftpflicht / Versicherung

  1. Der/die unterzeichnende Kunde/Kundin versichert, dass eine gültige Haftpflichtversicherung für den mitgeführten Hund besteht. Der/die Hundehalter/in haftet für alle von seinem/ihrem Hund während der Ausbildung verursachten Schäden. Der/die Unterzeichnende verpflichtet sich auch, die Haftung im Schadensfall persönlich zu übernehmen, wenn ein Dritter für ihn an dieser Ausbildung teilnimmt.
  2. Es gilt als vereinbart, dass Petit Loup keine Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen, sowie für Schäden durch teilnehmende Hunde übernimmt und somit weder vom/von der Hundehalter/in noch von Dritten in Anspruch genommen werden kann. Der/die unterzeichnende/n Teilnehmer/in wird jegliche Begleitperson von dem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen.
  3. Erforderlich ist es, dass der Halter einen ausreichenden Impfschutz für den Fall von Verletzungen hat (z. B. Tetanus).
  4. Jedes teilnehmende Tier benötigt vor Inanspruchnahme der Dienstleistung einen gültigen Impfschutz (Grundimmunisierung, Tollwut).
  5. Der Halter soll Petit Loup vor Beginn der Therapie/Inanspruchnahme der Dienstleistung übermögliche ärztliche Therapien (Medikamentengabe, Physiotherapie u. a.) an Halter und Hund informieren. Sollten durch ein Versäumnis Schäden/gesundheitliche Schäden/Vermögensschäden oder Sachschäden an Hund und Halter entstehen, übernimmt Petit Loup keine Haftung für die entstandenen Schäden.
  6. Die Teilnahme oder der Besuch der Trainings- und Beratungsstunden sowie das Betreten des Trainingsgeländes erfolgen auf eigenes Risiko.

Preise / Berechnung

  1. Die Preise der Seminare / Workshops / Vorträge / Kurse variieren und werden jeweils separat bekannt gegeben.
  2. Die Einzelstunde kostet 60,00 € a 60 min. Jede weitere angefangen 15 Minuten werden mit 15,00 € berechnet.
  3. Die Preise für die Kurse sind am 1. Kurstag in bar zu entrichten oder können im Vorwege überweisen werden. Die Zahlung berechtigt nur zur Teilnahme am gebuchten Kurs und ist nicht auf andere Kurse übertragbar. Nur nach individueller Absprache mit den Trainern ist dies in Ausnahmefällen möglich. Die Preise für die Einzelstunden sind zu jedem Termin in bar zu entrichten oder im Vorwege zu überwiesen.

Absagen / Storno

  1. Der Teilnehmer kann jederzeit vor Beginn des Kurses zurücktreten. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Das Fernbleiben von der Leistung gilt nicht als Rücktritt.
  • Bei einem Rücktritt vor Kursbeginn kann Petit Loup ohne weiteren Nachweis folgende Stornierungskosten verlangen:
  • Bis 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung/Leistung 10% des Teilnahmebeitrages
  • Bis 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung/Leistung 30% des Teilnahmebeitrages
  • Bei Rücktritt ab 1 Woche vor Beginn bzw. Abbruch des Kurses 100% des Teilnahmebeitrages

Nicht in Anspruch genommene Leistungen werden nicht erstattet

  1. Eine Kursstunde ist ausgelegt für 4-8 Mensch-Hund-Teams und geht über 60 Minuten. Bei einer zu geringen Beteiligung (bis 2 Teilnehmer) oder speziellen Wetterverhältnissen behalten sich die Trainer vor, die Trainingszeit anzupassen, ohne dass der Hundeschule ein finanzieller Nachteil entsteht.
  2. Einzelstunden: sind rechtzeitig, mindestens 24 Stunden vorher, per E-Mail oder Telefon abzusagen. Bei nicht Erscheinen oder Absage weniger als eine Stunde vor Termin wird Ihnen die komplette Stunde in Rechnung gestellt. Es sei denn, die Absage erfolgt aus Gründen, welche dem Kunden eine rechtszeitige Absage unmöglich gemacht hat, wie z.B. eine plötzlich eingetretene Verletzung des Hundes.
  3. Eine Übertragung der Teilnahmeberechtigung auf eine dritte Person ist nur nach individueller Absprache mit den Trainern möglich.
  4. Seminare / Workshops / Vorträge: Die jeweiligen Gebühren sind nach schriftlicher oder mündlicher Anmeldung fällig, somit wird der Anspruch auf einen Platz garantiert. Bei Nicht Erscheinen wird der Betrag nicht zurückerstattet. Sie können jedoch einen Ersatzteilnehmer stellen. Wird die Teilnahme an einem Seminar weniger als 2 Wochen vor dem Termin storniert, fällt eine Stornogebühr von 50% an.
  5. Petit Loup behalten sich das Recht vor, (einzelne) Dienstleistungen aus wichtigen Gründen abzusagen oder zu verschieben. Petit Loup werden dem Kunden (Halter) einen Nachholtermin vorschlagen.
  6. Die Örtlichkeiten für die Therapie/Durchführung der Dienstleistungen werden von Petit Loup festgelegt. Petit Loup behalten sich vor, die Umsetzung von Übungen/Dienstleistungen an den körperlichenVoraussetzungen des Kunden (Halter) und der Konstitution und dem Alter des Hundes anzupassen.

SARAH SCHMID
TEL: 0176 -322 413 54
HALLO@PETIT-LOUP.DE
WWW.PETIT-LOUP.DE
Hunde TRAINERIN FÜR ERZIEHUNG UND PROBLEMHUNDTHERAPIE

Garantie

Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg von der konsequenten Umsetzung des Gelernten zwischen den Kursen und von der individuellen Veranlagung und des aktuellen Zustandes des jeweiligen Hundes abhängt. Bitte bedenken Sie, dass die Trainings Impulse setzen, die im Alltag zu üben oder umzusetzen sind. Die Erziehung findet nicht am Hundeplatz statt, sondern durch Sie und in Ihrem Alltag.

Sonstiges

  1. Die Trainer behalten sich das Recht vor, das Training jederzeit abzubrechen, wenn der Hundehalter grob fahrlässig handelt oder dem Hund Schmerzen bzw. Gewalt zufügt. In diesem Fall ist keine Rückvergütung möglich.
  2. Ist ein Training an der Schleppleine nötig, wird dieses ausschließlich am Brustgeschirr durchgeführt. Sollte ein Brustgeschirr nicht möglich sein, bedarf es einer gesonderten Absprache.
  3. Würgehalsbänder, Stachelhalsbänder oder ähnliche Folterinstrumente sind im Training nicht gestattet. Wir behalten uns vor, das Training abzubrechen, wenn keine andere Halsung eingesetzt wird. Eine Rückvergütung istdann nicht möglich.
  4. Es bleibt Petit Loup vorbehalten, den Leistungsumfang zu bestimmen und vom Kunden eventuell gewünschte Hilfsmittel abzulehnen. Sollte hierüber keine Einigung erzielt werden, behalten sich Petit Loup vor, die Therapie/Dienstleistung abzubrechen und ggf. zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein oder infolge Änderung der Gesetzeslage oder durch höchstrichterliche Rechtsprechung oder auf andere Weise ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig werden oder weist dieser Vertrag Lücken auf, so sind sich die Parteien darüber einig, dass die übrigen Bestimmungen dieses Vertrages davon unberührt und gültig bleiben. Für diesen Fall verpflichten sich die Vertragsparteien, unter Berücksichtigung des Grundsatzes von Treu und Glauben an Stelle der unwirksamen Bestimmung eine wirksame Bestimmung zu vereinbaren, welche dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt und von der anzunehmen ist, dass die Parteien sie im Zeitpunkt des Vertragsschlusses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit oder Nichtigkeit gekannt oder vorhergesehen hätten. Entsprechendes gilt, falls dieser Vertrag eine Lücke enthalten sollte.

X