Schließen
Type at least 1 character to search

No products in the cart.

Nach Oben

Hundemassage

Viele Hunde genießen es, wenn sie von ihren Menschen gekrault oder gestreichelt werden, wie wir Menschen eben auch. Diese Berührung werden bei der Massage verwendet, um den körperlichen Zustand positiv zu steigern, zu Entspannen oder Verspannungen zu lösen.

 

Gerade bei sportlich aktiven Hunden kann eine Sportmassage die beanspruchten Muskeln lockern und so den Hund seinen Bewegungsspielraum zurückgeben. Andere Hunde sind zu aufgeregt und hippelig, als das sie die Berührung genießen könnten. Sowohl die Nerven als auch die Muskeln sind hier meist durch die Nervosität überspannt und hier kann mit etwas Geduld eine Entspannungsmassage Ruhe und Lockerung bringen. Auch bei Erkrankungen wie Arthrose oder Verletzungen, die zwar verheilt, aber vernarbtes Gewebe zurückgelassen haben, kann durch Massage dieser Zustand zwar nicht geheilt, aber  verbessert werden.

 

Durch die Berührung oder Massage wird die Durchblutung der Haut und der Muskulatur gefördert. Zudem wird der Zellstoffwechsel im Gewebe angeregt und Blutdruck und Puls sinken. Darüber hinaus hat das Massieren der Haut, der Faszien und der Muskulatur eine entspannende und wohltuende Wirkung auf diese. 
 
 
Die Massage ist zwar Teil der Physiotherapie, allerdings geht die Physiotherapie tiefer in die Prophylaxe, Therapie und Rehabilitation. Ich arbeite eng mit den Tierärzten und Hunde-Physiotherapeuten zusammen und würde bei einem entsprechenden Befund auch an diese verweisen oder deren Diagnosen in meiner Arbeit selbstverständlich berücksichtigen.

No products were found!